"Klang-Werkstatt in Steingaden"

"Klangkunde"

Termin: Samstag, 3. März 2018 von 9.30 - ca. 16.00 Uhr

Ort: Klang-Werkstatt, Füssener Str. 18, 86989 Steingaden

"Klangkunde - Partituranalyse: Musik kommt von Herzen und soll zu Herzen gehen!"

Kursbeschreibung:

"Musik kommt von Herzen und soll zu Herzen gehen" - leicht gesagt und doch nicht so einfach in der Umsetzung! Was für ein Bild hat/hatte der Komponist vor Augen und wie übertrage ich dieses Bild in Klänge? Wie lässt sich das Notierte in die Praxis umsetzen, wie lassen sich instrumentenspezifische Probleme lösen? Reichlich offene Fragen stehen vor der ersten Probe im Raum?

Die Interpretation einer Partitur ist eine komplexe Angelegenheit und stellt an den Dirigenten hohe fachliche Herausforderungen. Am Dirigenten liegt es primär, die Geheimnisse einer Partitur zu entschlüsseln und mit seinen Musikern in die Praxis umzusetzen. Dabei tauchen viele Fragen auf!

In dieser Fortbildung werden anhand mehrerer Schritte Wege aufgezeigt, wie eine Partitur - dem Ursprungsgedanken des Komponisten getreu - zum Klingen gebracht werden kann. Neue Ideen im Umgang damit werden Ihr Wissen erweitern und die Möglichkeit bieten, das gemeinsame Musizieren zu einem großen klanglichen Erlebnis zu machen.

Ich zeige Ihnen anhand praxisorientierter Methoden, dass die Vorbereitung einer Partitur sehr viel Spaß bereiten und sehr interessant gestaltet werden kann.

INFO:

  • Mittags besteht die Möglichkeit auf eigene Kosten Mittag zu essen.

Parkmöglichkeiten: gegenüber auf dem Raiffeisenparkplatz

Kurskosten: 85€


"Klang-Werkstatt Dirigieren"

Lernen oder Optimieren Sie Ihr Handwerk - abgestimmt auf Sie und Ihre individuellen Bedürfnisse! Dabei ist es mir wichtig, dass Sie das Dirigieren in einem Kontext des ganzheitlichen Lernens erfahren.

Lernen Sie zuerst die Grundparameter wie richtige Körperhaltung, Schlagfiguren, Auftakte, Vorbereitungen und Einsätze, Rhythmik, Dynamik, Artikulation, Phrasierung und vieles mehr kennen, um so über Ihre Hände Kontakt zu Ihrem Orchester aufnehmen zu können. Diverse Übungen ergänzen den Unterricht.

Im nächsten Schritt kommt die Partitur hinzu. Jetzt wird auf der Basis des erlernten "Handwerks" Ihr Dirigat auf die eigentliche Arbeit mit Partitur und Orchester weiterentwickelt und ergänzt. Sie lernen zusätzlich über Ihren gesamten Körperausdruck, die emotionale und inhaltliche Bedeutung der Musik nonverbal zu kommunizieren. Nur wenn Sie Klarheit in der Struktur Ihres Dirigates haben, werden Sie mit Ihren Musikern zu einem harmonischen Orchester und somit zu einer Einheit. 

Lernen und intensivieren Sie mit Kopf, Herz und Hand ihrer "Hände Werk"!

Unterricht biete ich an für:

- Anfänger, die das Dirigieren von Grund auf erlernen möchten          - aktive Dirigenten, die sich weiterentwickeln wollen

Der Unterricht findet individuell angepasst im Einzel- sowie im Gruppenunterricht in der "Klang-Werkstatt in Steingaden statt".


"Klang-Werkstatt - Beratung und Coaching"

"Führung heißt, anderen zum Erfolg zu helfen."

Die Anforderungen und Erwartungen (musikalisch wie administrativ) an Führungskräfte wie Dirigent/Vorstand/Vorstandschaft sind stetig gestiegen und differenzierter geworden.

Neben den klassischen Rollen des "Managens" (organisieren, anweisen, delegieren, strukturieren) und des "Leitens" (Visionen und Strategien umsetzen, Ziele vereinbaren, verantworten), wird die Führungsrolle immer anspruchsvoller. Altersspezifische Besonderheiten aller beteiligten Musiker müssen berücksichtigt und bedacht werden. So muss die Zusammenarbeit des "ganzen Systems Orchester" aufeinander abgestimmt sein. Der Wandel der Zeit setzt die stetige Veränderung und Anpassung dieses Systems voraus.

Wie schafft es ein Verein, die jüngere Generation für sich zu gewinnen? Welche Profile eignen sich, um gruppendynamische Prozesse in Gang zu setzen und diese am Laufen zu halten? Wie kann man altersübergreifende Konzepte erstellen, die allen möglichst gerecht werden? Wie kann ich die Diskriminierung leistungsschwächerer Musiker vermeiden? .........

Sehen Sie diese Fragen als Herausforderung, formulieren Sie ihre Ziele, und wir erarbeiten gemeinsam einen Lösungsansatz.

Entwickeln Sie Ihre persönlichen Potenziale und fördern Sie die Fähigkeiten und Motivation Ihrer Musiker.


"Klang-Werkstatt - Register- und Ensembleworkshop"

In einem Register oder Ensemble gelten eigene Gesetze. Eine "musikalische Hierarchie" ist notwendig, um ein klangliches Ergebnis in Klarheit und formvollendeter Struktur zu erreichen. Dabei gibt es einiges zu beachten! In den Kursen möchte ich Ihnen die Feinheiten und Automatismen in der Register- und Ensemblearbeit aufzeigen, Tipps geben, und nützliche Hinweise für die Umsetzung in die Praxis vermitteln.

Dieser Kurs kann in Form eines theoretischen Unterrichts für Dirigenten, Registerführer und Ensmbleleiter stattfinden als auch praktisch für Ensembles und Register. Der Unterricht kann direkt bei Ihnen vor Ort oder in der "Klang-Werkstatt in Steingaden" stattfinden!


"Klang-Werkstatt unterwegs"

Kurs I: Intonation im Blasorchester

Der Grundlagenkurs für alle diejenigen, die Grundsätzliches über Intonation (im Blasorchester) wissen wollen!

Nach dem Motto:

"Lerne zu(zu)hören!"

In diesem Kurs soll bei Dirigent und Musiker primär das bewusste "Hören" und "Zuhören" sensibilisiert werden. Im zweiten Schritt bietet der Kurs zahlreiche Übungen für das Orchester zur Verbesserung der individuellen Hör- und Zuhörfähigkeit der Musiker.  

INTONATION IM BLASORCHESTER

1. Einführung: Intonation und Stimmung
2. Grundregeln für die Arbeit an Intonation (Theorie und Praxis) 
3. Literatur: Übungen Konzept Thomas Wieser "Spielen nach Zahlen!"
4. Klangschulung in der Praxis
5. Instrumentenkunde: Die Physik der Instrumente (Holz, Blech, Schlagzeug)
6. Tipps und Hilfestellungen aus der Praxis für die Praxis


Kurs II: Klang im Blasorchester

Der Aufbaukurs für alle diejenigen, die wissen wollen, wie man praxisorientiert an Intonation arbeitet!

Nach dem Motto:

"Klang durch Harmonie   -   Harmonie durch Klang"

Erfahren Sie als Dirigent in der Partituranalyse wichtige Tipps, Vorgehensweisen und Hilfestellungen für die praktische Umsetzung mit dem Orchester! Mit in diesem Kurs werden die Wertungsspielkriterien und deren praktische Umsetzung im Probenalltag angesprochen und intensiv erläutert. Mit im Kurs enthalten sind Grundlagen im Umgang mit Intonation.

KLANG IM BLASORCHESTER

1. Wiederholung: Grundlagen Intonation
2. Einspielen, Einstimmen
3. Die Partitur: horizontal – vertikal (Melodie – Begleitung)
4. Übungen Konzept Thomas Wieser "Spielen nach Zahlen!"
5. Wertungsspielkriterien
6. Tipps und Hilfestellungen aus der Praxis für die Praxis


Kurs III: Entwicklung und Gestaltung eines Klanges

Der Kurs für alle diejenigen, die hilfreiche und praxisorientierte Tipps und Hilfestellungen für die Probenarbeit erfahren wollen!

Nach dem Motto:

"Das Sichtbare" der Partitur "hör- und erlebbar machen"!

Die fachliche Kompetenz allein reicht nicht aus, um eine Gruppe zu führen und zu motivieren! Erst die ausgewogene Kombination aus Sozial - und Fachkompetenz lässt ein musikalisches Miteinander "Dirigent – Orchester" entstehen und führt zum Erfolg! Lernen Sie, wie man jeden dort abholen kann, wo er steht!

ENTWICKLUNG UND GESTALTUNG EINES KLANGES

1. Voraussetzungen für die Klangarbeit
2. Kommunikation Dirigent/Orchester – Vermittlung von Fachwissen
3. Partituranalyse
4. Automatismen im Blasorchester
5. Klangschulung – "Die BIG 5"
6. Tipps und Hilfestellungen aus der Praxis für die Praxis


 

Alle Fortbildungen sind als Baukastensystem zu verstehen und können passend konzipiert werden für:

  • Dirigenten und Vizedirigenten
  • angehende Dirigenten
  • Profimusiker
  • Hobbymusiker
  • Musikvereine und Blasorchester, die Ihre Intonation und Ihren Klang verbessern wollen
  • Musikbezirke, Musikverbände, in Form einer "Fort-, und Weiterbildung für Dirigenten"
  • Jugendorchester und deren Dirigenten
  • ... und alle Interessierte